Grün!

grüne Nahrungsmittel helfen unserem Körper zu entgiften. Sie sind basisch und enthalten viele Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe. So fördern sie eine gute Verdauung und eine gesunde Darmflora. 

Bei Eisenmangel unterstützen grüne Pflanzen die Blutbildung.

Das Chlorophyll in diesen Nahrungsmitteln unterstützt die Leber bei ihren Entgiftungsaufgaben. Chlorophyll wirkt antioxidativ und bindet freie Radikale.

Der grüne Pflanzenfarbstoff unterstützt eine gute Durchblutung und kann bei Erschöpfung, Konzentrationsschwäche und Müdigkeit helfen. 

Wer Muskelaufbau betreiben möchte, kann durch Grünes einen gesunden Kraftzuwachs fördern.

 

Smoothies

Diese Mixe sind echte Basenbomben. Sie versorgen den Körper schnell mit vielen Nährstoffen und heben die Basenbilanz deutlich. Smoothies werden püriert und sind deshalb vom Körper schnell und ohne Anstrengung verwertbar.

Mithilfe dieser Getränke können wir einfach und unkompliziert viel für unseren Körper tun. Sehr bald wirst du merken, dass dein Wohlbefinden steigt. Auch das Verlangen nach Süßem lässt rasch nach!

 

Du brauchst für diese Tränke einen Standmixer oder einen Pürierstab Es muss nicht unbedingt ein Hochleistungsgerät sein, du kannst mit einem einfachen Modell starten.

 

Die gufa-Grünen

Grüne Smoothies werden mit grünen Pflanzen, Früchten, Kräutern und Gewürzen gemacht. Je nach Geschmack kann der Fruchtanteil erhöht oder reduziert werden.

Die Grünen können im Kühlschrank bis zu 3 Tagen aufbewahrt werden, sie lassen sich also leicht im Voraus herstellen. Wenn du deinen Smoothie als Frühstück mit zur Arbeit nehmen willst, kannst du ihn am Abend vorher mixen und im Kühlschrank kalt stellen. 

Salate eignen sich für einen Smoothie ebenso gut wie Avocado, Salatgurke, Kräuter oder Wildkräuter (z.B. Girsch oder Löwenzahn).  Vorsichtig solltest du mit Lauch und Kohl sein, diese Pflanzen können Blähungen hervorrufen.

Die grünen Pflanzen liefern eine Fülle von wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen. Ihnen ist es zu verdanken, dass Smoothies eine stark basische Wirkung haben. Der Körper kann jetzt effektiv seine Säuren und Schlacken abbauen.

Die Früchte geben dem Mix einen mehr oder weniger süßen Geschmack.

Banane, Feigen oder Trockenpflaumen (vorher einweichen!) lassen jede bittere Note weniger aufdringlich erscheinen.

Orange, Mango, Aprikose und Pfirsich holen den Sommer auf die Zunge.

Auch alle Beerenfrüchte eignen sich hervorragend, um den Geschmack abzurunden. Sie stecken außerdem voller wichtiger Antioxidantien.

Außerhalb der Saison kannst du gut auf Tiefkühlfrüchte ausweichen.

Je nach Lust und Laune kannst du Zimt, Ingwer oder auch Cayennepfeffer nutzen, um deinem Smoothie einen interessanten Geschmack zu verleihen.

 

Smoothies können eine komplette Mahlzeit ersetzen. 

 

 

Cremiger Avocadoprinz

Avocados enthalten wertvolle Fette und Vitamine. Du brauchst also keine Angst vor den Kalorien zu haben. Dieser Smoothie ist für Einsteiger gut geeignet und macht schön satt.

Du kannst die Avocado in der Mitte teilen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus lösen. Die Hälfte mit dem Stein kann in Frischhaltefolie eingepackt im Kühlschrank auf den nächsten Tag warten.

 

1/2 Avocado

1 Hand voll Spinat oder 3 Stücke TK Spinat

Saft von 1/2 Zitrone

1 reife Banane

1 Hand voll Beeren ( auch TK, wenn keine Saison ist)

1 Apfel

etwas Salz

etwas Cayennepfeffer

0,75 l Wasser

 

Ab in den Mixer und fertig ist dein Smoothie.

 

Schwung für den Tag

Bei diesem Smoothie geht es darum, dem Körper Bitterstoffe zu geben. Bitterstoffe regen die Lebertätigkeit und die Verdauung an, der Körper bekommt Unterstützung beim Entgiften. Ausserdem machen sie wach und fröhlich.

Es ist wichtig möglichst viel Wasser zu trinken, deshalb solltes du 0,5 l Wasser zugeben.  Dann kommen alle Ausscheidungsorgane in Schwung.

Einfach alle Zutaten in den Mixer werfen und los geht's.

 

1 Hand voll frische Petersilie

1 Hand voll Rucola

1 Banane

1 Birne

1 Scheibe Ingwer

Zimt

0,5 l Wasser

Zum Schluss 2 TL Chiasamen zusetzen. Die Samen müssen 5 Minuten quellen, bevor du deinen Smoothie trinken kannst.

  

Detoxbombe mit Gerstengras

Das Gerstengras hilft dem Körper, den Stoffwechsel in Gang zu bringen und zu entgiften. Es schaltet sozusagen den Turbo ein.

Die Pflaumen unterstützen die Verdauung und  der Ingwer schützt die Schleimhäute und puscht das Immunsystem.

Mit diesem Smoothie bringen wir den Körper auf Trab.

 

3 getrocknete Pflaumen (am Vortag in Wasser einweichen)

1 Hand voll Kresse

1 Scheibe Ingwer geschält

1 TL Gerstengras

1 reife Banane

1 Apfel

Zimt, Cayennepfeffer

0,5 l Wasser

Gufa-Bowls

Bowl ist ein anderes Wort für Schale.

Wer morgens oder zwischendurch keinen Smoothie trinken sondern lieber löffeln möchte, kann einfach weniger Flüssigkeit zugeben. So entstehen leckere Varianten, die sich durch Chiasamen oder Mandelsplitter basisch komplettieren lassen.

Lecker zum Löffeln: diese Frühstücksbowl.

 

1 Avocado,

1 Banane,

1 Mango

1 Orange und

1/4 l Wasser

in den Mixer geben. Etwas Zimt dazu und obendrauf

eine Hand voll Himbeeren.

Wer mag kann statt Wasser Mandel- Kokos- oder eine andere Pflanzenmilch nehmen, das macht die Konsistenz noch cremiger.

gufa-grüne Suppen

Genau wie grüne Smoothies lassen sich diese grünen Suppen auch für mehrere Tage gut vorbereiten. Im Kühlschrank halten sie 3 Tage, wer sie länger aufbewahren möchte, kann sie vorportionieren und einfrieren.

Basisbrühe

weil eine grüne Suppe nicht nur gesund sein, sondern auch schmecken soll, benutze ich einige Basiszutaten. Dazu gehören: Zwiebeln, Lauch, Möhren, Pastinake, Sellerie und Gewürze. Außerdem Olivenöl.

Ich beginne damit, zunächst das Olivenöl mit den Gewürzen zu erhitzen und sobald die erste Blasenbildung zu sehen ist, gebe ich einige der Basiszutaten hinzu. Nicht immer alle, denn die Suppen sollen ja nicht alle gleich schmecken. Das alles lasse ich dann gut anschwitzen und erst dann gebe ich das grüne Gemüse und Wasser hinzu.

 

 

Spinat-Zucchini-Kidneybohnensuppe (Bild)

Basis: 

Olivenöl, Curry, Chilli,

1 Schalotte,1 Möhre, 1 Pastinake

klein schneiden und in einem Topf zusammen anschwitzen

 

1/2 - 3/4 l Wasser auffüllen

1 Zucchini in Stücke schneiden,

300 g frischen oder 1/2 Päckchen TK Spinat zugeben

Salz, Pfeffer zum würzen.

Sobald das Gemüse gar ist, alles mit dem Pürierstab cremig mixen,

1 kleine Dose Kidneybohnen zugeben und erwärmen.

 

 

Brokkolisuppe

Basis:

Olivenöl, Chili, 1 Zwiebel

1 Stück Sellerie, 2 Stangen Sellerie, 1 Möhre, 1 Pastinake

alles klein schneiden und in einem Topf anschwitzen

Mit 1/2 - 3/4 l Gemüsebrühe aufgießen

 

1 Brokkoli putzen und gar werden lassen.

 

Pürieren. 

 

Avocadosuppe

Basis:

Olivenöl, 1 Schalotte, Chili

anschwitzen und mit Gemüsebrühe ablöschen

 

1 große oder 2 kleine Avocado in kleinen Würfel schneiden und kochen

1/2 Bund Petersilie fein hacken und ebenfalls in den Topf geben.

Zitronensaft und Mandelmilch zufügen,

evtl. pürieren.

Mit Salz, Kumin und Pfeffer abschmecken.

Schmeckt warm und kalt.

 

Zucchini-Kohlrabi-Cremesuppe mit Kichererbsen

Basis:

Olivenöl 2 Stangen Sellerie, 1 Zwiebel,klein schneiden und zusammen mit Curry anschwitzen

 

1 kleine Kohlrabi

1 Möhre

1 kleine Zucchini

würfeln und in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe aufgießen.

1/2 Glas Kichererbsen dazu geben.

Salz, Pfeffer zum Würzen

schmeckt gut püriert

und mit gerösteten Walnüssen

 

Querbeet

Natürlich lassen sich auch ganz viele verschiedene Gemüse zu einer leckeren Mahlzeit vereinen. Hauptsache Grün.

Querbeet-suppen sind super, um Reste zu verarbeiten.

Diese Suppe ist schön scharf. Das kurbelt die Fettverbrennung an und macht an kalten Tagen warm.

 

Basis:

Olivenöl. 1 gewürfelte Schalotte, Chilli anschwitzen

 

2 grüne Paprika

1 Zucchini

1 Brokkoli

1 Möhre

würfeln und in den Topf geben. Das Gemüse mit dem Öl vermengen und zunächst mit andünsten. Erst dann mit 1 l Gemüsebrühe ablöschen. 

1 TL Sambal Oelek, Salz und bei Bedarf Pfeffer zugeben.

Wer mag kann die Suppe  pürieren.

 

Spinat- Grünkohl- Bohnen- Suppe

Basis:

1 Zwiebel in Olivenöl anschwitzen

 

1 Zucchini anbraten

300 g Spinat

100 g Grünkohl

eine Hand voll grüne Bohnen

gar kochen und mit

Salz Pfeffer und Senf abschmecken

 

Diese Suppe ist schnell zubereitet und bekommt ihren besonderen Geschmack durch den Senf. Auch wenn Grünkohl verwendet wird, braucht diese Gericht keine lange Kochzeit.

andere gufa-grüne Gerichte

Avocado mit Frischkäsefüllung

 

1 Avocado halbieren und den Kern entfernen.

2 EL Frischkäse mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren und in die Vertiefungen der Avocado füllen. 

Frische Kresse on top gibt dem Ganzen einen schönen frischen Geschmack.

 

 

schneller Salat mit Spiegelei

Dieser Salat besteht aus einer gewürfelten Avocado, frischer, gehackter Petersilie, einer gewürfelten Tomate, einem Stück Schlangengurke und Artischocken. 

Ein einfaches Dressing aus Essig- Olivenöl, Salz und Pfeffer rundet den Geschmack ab.

Dazu schmeckt ein Spiegelei.