Grillen à la gufa

Grillen à là gufa bedeutet, viele frische Zutaten zu verwenden.

Fleisch darf auch auf den Rost. Von der Fleischtheke oder besser vom Metzger. Es ist besser selber zu marinieren und zu würzen. Nur so weisst du sicher, dass keine Geschmacksverstärker verwendet wurden. Aber bedenke, dass jedes Stück Fleisch seinen Ausgleich auf der basischen Seite braucht. Der Teller wird bunt!

 

Gemüse macht sich immer gut auf dem Grill. Als Spieß oder Alufolienpäckchen zum Beispiel.

 

Leckere Salate sind gut für den Gaumen und die Figur.

 

Auch Fisch kann eine Entdeckung sein.

 

In dieser Saison kommt Schwung in das ewige Einerlei von Würstchen und Co!

Fleisch und Marinaden

Fleisch lässt sich gut einige Stunden vor dem Grillen marinieren.

Die angegebene Menge reicht immer für 4 mittelgrosse Stücke Fleisch.

 

Rosmarinmarinade

4 Stängel frischer Rosmarin, 4 Knoblauchzehen, 10 EL Olivenöl, Saft von einer halben Zitrone, Pfeffer

 

Fruchtige Marinade

1/2 TL Kreuzkümmel, 4 Stängel Thymian, 1 TL Fenschelsamen, 1 Nelke, 1 TL Paprikapulver, Salz, Pfeffer, 1 Stängel Rosmarin, Saft von 1 Orange, 3 Knoblauchzehen, 3 Lorbeerblätter, 10 EL Olivenöl, 5 EL Balsamicoessig.

 

Einfache Marinade

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilipulver, Olivenöl. Das Olivenöl sollte das Fleisch leicht bedecken.

 

Souvlaki (für 3 Spieße)

 

4 Minutensteaks in Stücke schneiden und auf Spieße stecken. In eine Schüssel oder Auflaufform legen. 2 Knoblauchzehen pressen, 1 EL Oregano, 1 EL Thymian, Paprikapulver, Pfeffer, Salz und 4 EL Olivenöl auf die Spieße geben (einseitig) und 1 Stunde ziehen lassen 

Dazu Zitronen- oder Orangenscheiben servieren.

 

Cevapcici

 

400 g Rinderhack, 1 Zwiebel pressen, 2 Knoblauchzehen pressen, 1 TL Senf, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen und in formen. Auf Spiesse stecken. Dazu schmeckt Zigeunersosse.

Aus der Folie

Kartoffelpäckchen

 

pro Person 2 mittelgrosse Pellkartoffeln in Scheiben schneiden und auf Alufolie legen. 5 schwarze Oliven in Scheiben schneiden, 1 Knoblauchzehe in Stückchen schneiden, mit getrocknetem Bärlauch, Salz, Pfeffer bestreuen und mit 4 EL Olivenöl begiessen. Als geschlossenes Päckchen falten und ca. 10 Minuten auf den Grill legen.

Möhrenpäckchen

 

pro Päckchen 1 Möhre mit dem Sparschäler in Streifen schaben und auf ein Stück Alufolie geben. In einer Tasse 2 EL Olivenöl, Chilipulver, 1 Nelke, 1 gepresste Knoblauchzehe, Salz mischen und über die Möhren geben. Die Folie zu einem Päckchen falten und für ca. 10 Minuten grillen.

Gemüsepächcken

 

lassen sich leicht herstellen. z.B. aus Paprika, Zucchini, Zwiebel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und 3 EL Olivenöl. Aber auch andere Kombinationen sind lecker. Einfach mal ausprobieren!

Dips und Soßen

Tomatensoße (als Alternative zur Soße aus der Flasche)

 

1 kleine Dose Tomaten, 1 rote Paprikaschote, 1 TL getrocknetes Basilikum, Chilipulver, Paprikapulver, Pfeffer, Salz, Saft von 1 Limette, 1/2 TL Zimt

zusammen in einen Topf geben, aufkochen lassen und Pürieren.

Guacamole

 

1 reife Avocado schälen und den Kern entfernen. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken.

1 Knoblauchzehe quetschen und zusammen mit Salz, Pfeffer und dem Saft von einer Limette verrühren, bis die Masse sämig ist.

Saure-Sahne-Kräuter-Dip

 

1 Becher Saure Sahne, 1/2 Bund Schnittlauch (in kleine Röllchen schneiden), 3 Stängel Petersilie (klein schneiden), 1/2 Päckchen Kresse (die Blättchen verwenden), Salz, Pfeffer.

Zigeunersoße

 

1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein würfeln und in etwas Olivenöl andünsten. 1 TL Currypulver, 1 TL Paprikapulver, Chilipulver nach Belieben zugeben. Anschwitzen. 1 Dose stückige Tomaten, 1 Paprika in feinen Stücken, 2 EL Balsamicoessig, 1/2 TL Honig, 3 kleine Gewürzgurken gewürfelt, 1 TL Tomatenmark evtl. etwas Tabasco zusammen kochen bis die Paprika weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Currysoße

 

1 EL Olivenöl in einem Topf zusammen mit 1 TL Currypulver, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Chilipulver anschwitzen. Frischen Orangensaft von 2-3 Orangen zugeissen und gut rühren, damt sich die Gewürze verteilen. Mit Tomatenmark andicken, 1/2 TL Balsamicoessig zugeben. Salzen und nochmal mit Chili und Paprika abschmecken, bis die gewünschte Schärfe erreicht ist.

Salate

Kartoffelsalat ohne Majo

 

500g Kartoffeln, 5 kleine Gewürzgurken, 3 EL Kapern, 2 Eier (gekocht) 300 ml Gemüsebrühe, 2 TL Senf, Pfeffer, Salz, 5 EL Essig, 5 Stängel Petersilie

 

Am Vortag die Kartoffeln kochen und pellen. Nach dem abkühlen in Stücke schneiden und mit warmer Gemüsebrühe übergiessen. Die Kartoffeln dürfen gut feucht sein, denn sie saugen viel Flüssigkeit auf. Ab und zu umrühren und gegebenfalls Brühe nachgiessen.

Am nächsten Tag die Gurken und Eier würfeln und zusammen mit den anderen Zutaten untermischen. Nochmals mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

 

 

Bunter Salat

 

aus Blattsalat, grünen Oliven, Radieschen, Tomaten, Gurken, Peperoni, Mais, roten Bohnen mit einem Dressing aus Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer.

Tomatensalat

 

Tomaten in schneiden, schwarze Oliven in Scheiben schneiden, frischen Basilikum zerkleinerm, dazu ein Dressing aus Olivenöl, Apfelessig, Salz und Pfeffer.

Zaziki

 

1/2 Becher Joghurt 1,5 %, Saft von 1 Knoblauchzehe ( auspressen),  1/2 Schlangengurke in Würfel schneiden, 2 EL getrocknetes Bärlauchpulver, Salz, Pfeffer

Spiesse

Grillspieße lassen sich schnell und einfach vorbereiten, der Phantasie sind da fast keine Grenzen gesetzt.

Zu den Spießen schmecken leckere selbstgemachte Dips oder einfach ein gutes Knoblauchöl. Auch Pestos peppen die Spieße auf.

Dazu ein bunter Salat und das Essen ist fertig.

 

Scampispieße

  • Sampis auf Spieße stecken, mit Knoblauchöl, Salz und Chili 15 Minuten marinieren.

 

Spieße mit Halloumi

  • Halloumikäse, rote Paprika, Schalotte und Zucchini in Stücke schneiden und aufspießen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Gut schmeckt auch ein Chiliöl.

 

Spieße mit Kartoffeln

  • Kleine Drillingskartoffeln vorkochen und mit Zwiebelstücken, Champignons, und Paprika auf Spieße stecken. Mit grobem Salz, Kräutern der Provence und etwas Olivenöl würzen.

 

  • Drillinge vorkochen, grüne Oliven, Grillkäse und Zwiebel aufspiessen, mit Rosmarin, Salz und Chili würzen.

 

Vegane Spieße

  • Vegane Cevapcici alleine oder zusammen mit Paprika und Zucchini auf Spieße stecken. Die Cevapcici sind vorgewürzt und so braucht nur noch das Gemüse etwas Salz und Pfeffer.

 

  • Grünkernbratlinge (gibt es als Fertigmischung) zu kleinen Rollen formen und auf Spieße stecken. Mit Zironensaft beträufeln.

 

  • Tofu in Stücke schneiden und in Sojasauce, Olivenöl und Chili 1 Stunde marinieren. Zusammen mit Paprika und Zucchini aufspießen.

 

Spieße mit Frucht

  • Grillkäse (z.B. Halloumi), vorgekochte Kartoffel, frische Ananasstückchen, Currypulver, Salz, Pfeffer.

 

  • Zwiebel, Ananas, Oliven und feste Cocktailtomaten auf Spieße stecken und mit Curry, Salz und Chili würzen.